Feedback

Um den Besuchern meiner Homepage einen kurzen Einblick in meine Tätigkeit zu geben, möchte ich hier einen Auszug verschiedener Meinungen meiner Kursteilnehmer*innen auflisten. Wenn Sie mir Ihr Feedback auch mitteilen möchten, können Sie dies gern über das Kontaktformular machen. Mit Ihrem Einverständnis werde Ihr Feedback hier aufführen.
Lieber Klaus-Dieter,

für mich war es — abgesehen von einigen Deiner Audio- und Video-Kurse — der erste Feldenkrais-Kurs in der Realität. Und es war ein sehr schönes Erlebnis. Dazu beigetragen haben die freundliche Atmosphäre in der Abtei und unsere harmonische Gruppe. Den größten Anteil aber hattest Du mit Deinen präzisen Anweisungen zum Ausführen der Übungen sowie mit dem ausgewogenen Programm bestehend aus Feldenkraispraxis, Theorie und Spiritualität.
Ein herzliches Dankeschön und Grüße aus Schwerte-Ergste
Hallo lieber Klaus-Dieter,

ich danke dir sehr für die wieder wunderbare Feldenkraiswoche in Münsterschwarzach.
Es ist immer wieder erstaunlich wie Feldenkrais auch wieder daheim nachwirkt und die ein oder andere Bewegung wieder auftaucht.
Deine meditative Art und Weise, deine ausgewählten Texte und bereichernde Gespräche wirken noch lange in den Alltag hinein.
Jetzt genieße ich noch was ich alles mitgenommen habe und freue mich gleichzeitig auf den nächsten Kurs bei dir.
Herzliche Grüße
Lieber Klaus-Dieter Moritz,

herzlichen Dank für die so wertvollen „Angebote“, die Sie uns in den letzten Tagen in Münsterschwarzach wieder gemacht haben! So konnte ich alles „gut-sein-lassen“! - Manchmal sogar länger als 4’33“ (John Cage)
Hallo lieber Klaus-Dieter,

herzlichen Dank für das wunderbare Seminar "Die Kraft, die mich bewegt" im Mai/Juni 2018 in Münsterschwarzach. Deine Idee Feldenkrais und Kontemplation miteinander zu verbinden, ist für mich sehr stimmig. Die Übungen haben mich Schritt für Schritt zu mir selbst und zu meiner Kraft geführt.
Du bist ein Geschenk!
Lieber Herr Moritz,

herzlichen Dank für die schöne Begleitung im Kurs Kontemplation & Körperarbeit. Ich freue mich sehr, dass ich die Feldenkraismethode kennengelernt habe - und bin fest entschlossen weiter zu üben. Die Bewegungen waren für mich ein wunderbarer Weg ganz zu mir selber zu kommen. Das Beten war für mich jedesmal viel intensiver, wenn wir davor gemeinsam die Übungen gemacht haben. Sie haben eine so angenehme Art - ganz ruhig und von ganzem Herzen die Bewegungen anzuleiten. Danke, dass Sie auch so offen und ehrlich von sich erzählt haben. Es war für mich eine ganz besondere Woche, herzlichen Dank dafür. 
Besten Gruß
Lieber Herr Moritz,

zurück im Alltag bleiben vom Kurs in Münsterschwarzach angenehme Bilder, hilfreiche Sätze und dankbare Erinnerung an ein Angebot das wir (Kursteilnehmer) annehmen durften und zu dem wir immer wieder eingeladen waren. In der Kombination mit der Kontemplation darf ich bis zum nächsten Mal achtsam auf dem Rücken des Elefanten laufen, am Vorraum zu Gottes Ordnung schaffen, anspruchslos Dinge erleben und annehmen, nichts muss, alles kann sein. Die Übungen erst beleben die Worte und so wie ich und andere im Schweigen lauschten, haben sie in beruhigender Art, Leistung ohne Anstrengung zu vermitteln mit dem Ziel achtsam bei mir und vor allem gut zu mir zu sein. Vieles gibt einen geordneten Sinn im tun durch ihre Anleitung und überzeugende, beruhigende Art.Für die Kontemplation und auch eigenständig eine Bereicherung. Dafür sage ich hier ausdrücklich DANKE. Aus der Vollbremsung in MS, geht es nun wieder achtsam in die Beschleunigung des Alltäglichen des Lebens. Gott befohlen
... Feldenkrais, und indirekt auch Du, stehen jeden Tag auf meinem Programm, eine Stunde lang, meistens morgens, sonst kann es schon mal vorkommen, dass es nicht stattfindet und dann vermisse ich es. Mit anderen Worten, es ist ein fester Bestandteil meines Tagesablaufs geworden. Und es tut mir gut und ich bin Dir sehr dankbar für die Grundlage, die Dein Unterricht in mein Denken und Üben gelegt hat. Wahrscheinlich hätte ich Feldenkrais nicht so intensiv geübt, wäre COVID-19 nicht erschienen.

... wir genießen sehr Ihre Lektionen und Ihre Stimme begleitet uns bisweilen auch im alltäglichen Tun: "Mach es Dir leichter ... es geht nicht darum sich anzustrengen ... Gönne Dir eine Pause ... Genieße, was Du tust".

... und mit Ihren Anleitungen haben Sie mir ermöglicht, meine Inneres in Ruhe, in einer Einzigartigkeit zu spüren, wie lange nicht. Eben eine neue Qualität.

... Ich praktiziere seit 20 Jahren Yoga und seit ein paar Jahren auch QiGong. Ich muss Ihnen nun sagen, dass Feldenkrais, wie ich es durch und mit Ihnen kennenlernen durfte, eine solche Offenbarung an Körperbewusstheit für mich ist, die mich tief beglückt. Viele mir schon lange vertraute Bewegungen aus dem Yoga oder auch aus dem QiGong erschließen sich mir nun völlig neu und in einer Tiefe, die sehr besonders ist. Die Aufgabe im Feldenkrais, die Praxis leicht auszuführen und mit so wenig Anstrengung wie möglich durchzuführen, ist für mich so wichtig und hilfreich, weil ich so lange in meinem Leben immer davon geprägt war, mich möglichst viel anzustrengen, um den Anforderungen anderer an mich gerecht zu werden. So übe ich mich Tag für Tag, es mir noch leichter und weniger anstrengend zu machen. Sie Herr Moritz haben mich sehr beschenkt mit Ihren Audio-Lektionen.
Lieber Klaus-Dieter,

nach mehreren Wochen nur "Audio" konnte ich Dich in dieser Woche persönlich erleben. Es war für mich eindrucksvoll und prägend, welche Auswirkungen die Übungen und Deine Stimme auf mich und uns, den gesamten Kurs hatte. Es war ein Erlebnis, das sich lange bei mir auswirken wird und das ich nicht so schnell vergessen werde.
Grüße aus Erlangen

Lieber Klaus-Dieter,

ein großes Dankeschön an Dich für die entspannten Tage im Kloster Münsterschwarzach. Entspannt wurden sie durch deine angenehme Art und Weise den Kurs durchzuführen. In der Tat fühlte ich mich nach den 6 Tagen leichter, beweglicher und geschmeidiger. Du konntest sogar den Corona-Schatten, der im Kloster über allem lag, im Kurs beiseite schieben, wie die Sonne die Wolken. Für mich ist der Kurs auf Grund gesundheitlicher Beeinträchtigungen ideal, weil ich mühelos (fast) alles mitmachen kann und nicht wie sonst - bei üblichen Kursen - am Rand isoliert warten muss, bis wieder eine Übung kommt, an der ich mich beteiligen kann. Das ist auch ein Stück Freiheit für mich.Ich freue mich auf das nächstes Mal. Sei herzlich gegrüßt.

Lieber Klaus-Dieter Moritz,

auch am dritten Tag danach fühle ich mich immer noch wie eine Feder, die auf einem Bachlauf mitschwimmt. Die Richtung muss und will ich nicht beeinflussen, es darf einfach geschehen was geschieht. Die kleinen und großen Strudel, die ich in den letzten Tagen in Münsterschwarzach durchzogen habe, konnte ich einfach durch das pure Wahrnehmen hinter mir lassen. Die Feldenkrais-Übungen und Ihre Art der Vermittlung waren sehr wohltuend und haben einen großen Beitrag dazu geleistet, um in der Wahrnehmung bleiben zu können.
Vielen Dank an Sie und Br. Jakobus für ihre Anleitungen und dafür, dass Sie einfach da waren.

Lieber Herr Moritz,

die Woche Kontemplation und Feldenkrais in Münsterschwarzach war für mich eine Zeit, mich auf Gottsuche zu begeben und mich mit einer vertieften Wahrnehmung auf das zu besinnen, was mir Kraft gibt. Bei den Körperspürübungen haben Sie mit Ihren klaren und präzisen Anweisungen sehr dazu beigetragen, dass ich alle Bewegungen bewusst, in Ruhe und entspannt durchgeführt habe. Mein Dank gilt Bruder Jakobus und Ihnen für diese intensive Erfahrung.Herzliche Grüße

Lieber Herr Moritz,

die Kombination Kontemplation und Feldenkrais in Münsterschwarzach sind für mich ein ganz großes Geschenk.
Als ich früher Kontemplation mit kurzen Bewegungseinheiten übte, hatte ich oft Rückenschmerzen, die mich ablenkten.
Daher bin ich so froh, dass Bruder Jakobus Geiger und sie sich für diese Zusammenarbeit entschlossen haben.
Nun freue ich mich sehr, dass ich jedes mal lange sitzen kann, ohne irgendwelche Beschwerden.
Im Gegenteil!
Mein Körper ist nach diesen Tagen besonders durchbewegt, lebendig und gelenkig und erfreut.
Aber dies ist nicht das einzige Geschenk!
Das allerbeste Geschenk ist für mich, dass ich mich gleichzeitig im Tun und im Sein befinden kann . Durch ihre langsame Ansage verirre ich mich nicht in den Gedanken, sondern werde immer besser im Hinspüren. Ich war mir nie ganz sicher wie sich Hinspüren ereignen soll, wenn ich es in der Literatur las. Sie haben mich sehr gut begleitet in den letzten Jahren und ich bin froh über die Genauigkeit mit der sie anleiten, dazu mit ihrer sehr sehr angenehmen Stimme.
Ihre Feldenkraisübungen zeigen mir im Bewegen einen Weg zu Gott.
Mein Körper und meine Seele danken dafür.
Lieber Herr Moritz,

nicht immer gelang es mir in diesen vier Kurstagen, achtsam mit mir und der Welt umzugehen. Mit Ihrer Freundlichkeit und Geduld halfen Sie aber auch über schwierige Momente hinweg, sodass die Feldenkrais- Übungen und die Stille dazu verhalfen, die äußere und innere Haltung ein Stückweit zu verändern und sich mehr Bewegungs-, Spiel- und Handlungsräume zu schaffen. Danke - und bis zum nächsten Mal!

Lieber Klaus-Dieter,

dein Feldenkrais-Kurs war sehr gut gestaltet, abwechslungsreich und mit viel Spaß an der Bewegung verbunden. Deine freundliche Art hat gut getan.
Vielen Dank für deine Aufmerksamkeit, Hilfsbereitschaft und für die Ruhe. Ich mache bei deinen Kursen auf alle Fälle weiter.

Lieber Klaus-Dieter,

Der Kurs, den meine Frau und ich letzte Woche im Benediktushof bei dir besucht haben, hat uns sehr gut gefallen und vor allem sehr gut getan.
Es mag sein, dass diese innere Einkehr jetzt, mit der sich täglich verschärfenden Corona-Krise mehr Raum im Alltag einnehmen kann. Jedenfalls lohnt es sich wirklich, sich auf sich selbst zurück zu besinnen und auch der Stille einmal zuzuhören.
Gerade in Verbindung mit der Feldenkrais-Methode, habe ich deine Texte, Anregungen und Angebote, die Feldenkrais-Lektionen und deine Persönlichkeit als absolut stimmig und authentisch erlebt.
Vielen Dank dafür und alles Gute für deinen weiteren Weg!
Liebe Grüße
Lieber Klaus-Dieter,

hier ein paar Impressionen von den schönen Tagen in Münsterschwarzach. Danke für alles!
Aus der Ecke tönte es leise:"Jeder macht´s auf seine Weise". Durch den Körper geht die Reise, ziehen sich die Felden-Kraise. Frrränkisch rollt das weiche rrr, die anderen rollen hin und her. Weniger ist manchmal mehr, mach´s Dir einfach und nicht schwer! Lerne in dich reinzuhören. Lass vom Nachbarn dich nicht stören. Von der Stimme dich entführen um dich selber neu zu spüren. Und jetzt ist das Becken dran. Jeder "kraist" so gut er kann. Ja, die Kraft die mich bewegt und die Stimme die mich trägt -- ihre Wirkung ist belegt und der Körper neu sich regt. Das Geheimnis von Klaus-Dieter: Viele kommen immer wieder. Sinken auf die Decken nieder, recken ihre morschen Glieder. Oft sind die Gelenke Schrott, andre fliehen vorm Alltagstrott. Doch einig sind sich alle flott: frrränkisch spricht der liebe Gott!
Lieber Klaus-Dieter,

Nochmals ganz herzlichen Dank für die vergangene Woche.
Die Tage in Münsterschwarzach haben einen starken Eindruck hinterlassen, und ich bin dankbar für Deine Anleitungen und die Ruhe, die Du ausstrahlst im Unterrichten.
Für mich ist Feldenkrais die ideale Ergänzung der Kontemplation. Die Gedanken haben keine Chance auf Wanderschaft zu gehen, sie müssen sich einfach unterordnen und der Achtsamkeit und Bewußtheit durch Bewegung den Vorrang lassen. Welche Freude, einer Bewegung zu folgen und sie völlig auszukosten. Dieses kann man auch bei kleinen Kindern beobachten, diese völlige Hingabe an den Augenblick. Und es gab Momente in dieser vergangenen Woche, wo ich einen kleinen Einblick in diese "Poesie der Bewegung" bekam, die nicht nur den Körper sondern die ganze Person betraf.
Vielen Dank und hoffentlich bis zum nächsten Mal
Lieber Herr Moritz,

ich möchte mich noch einmal ganz herzlich bedanken und meiner Begeisterung Ausdruck geben.
Ich versuche es mit unzureichenden Worten und hoffe, sie kommen trotzdem an!
Vor allem meinem Körper hat es spürbar gut getan (die Übungen, der Aufbau der Übungen, das Hinführen zu komplexen Abläufen) - direkt beim nächsten Sitzen und Aufrichten.
Ja, und das wirkte und wirkt dann auf den Geist, auf ein sich noch mehr Öffnen-können und auf "weg von der Welt kommen" ganz im positiven Sinne.
Ich fühle nach dieser so kurzen Zeit viel Lebendigkeit und Leichtigkeit in mir.
Danke!
Ganz herzliche Grüße und wir sehen uns gewiss wieder!
Lieber Klaus-Dieter,

Vielen Dank für die Tage in der Abtei Münsterschwarzach, die ohne Feldenkrais und Deinen Unterricht nicht das gleiche gewesen wären.
Es gibt eine Redewendung im Englischen:
"To teach means to touch someone´s life forever"
Ich werde also so gut wie möglich alleine weitermachen, und freue mich schon auf das nächste Mal. In der Zwischenzeit werde ich das Leben wahrnehmen, lauschen und so wenig wie möglich versäumen ... Eine ziemliche Aufgabe.
Ganz herzliche Grüße